Hier finden Sie uns


Hauptstrasse 35
86641 Rain

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

09090 2545

09090 3079

0175 3486453

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Blick vom Pfarrzentrum zu unserer Stadtpfarrkirche

G e s c h i c h t e

In den Jahren 1972 bis 1974 stellte sich immer wieder die Frage, wohin bei kirchlichen Veranstaltungen, wo sollen sich die verschiedenen Gruppen treffen, wo sind geeignete Räumlichkeiten vorhanden.

Als im Jahr 1974 bekannt wurde, dass in der Hauptstrasse 35 in Rain das Anwesen des ehem. "Kohlbergerhauses" zum Verkauf steht, hat sich die Kirchenverwaltung mit Herrn Stadtpfarrer Albrecht Grupp zusammen mit der Bischöflichen Finanzkammer in Augsburg mit den Gedanken über einen evtl. Kauf beschäftigt.

Nach langen und intensiven Überlegungen auch mit Rücksprachen der Stadt Rain und zähen Kaufverhandlungen hat man sich dann am 22. Juli 1975 zu einem Entschluss geeinigt und dieses Grundstück in bester Zentraler Lage in Rain mit einer Fläche von 0,706 ha erworben.

Nunmehr gingen die Probleme mit diesem alten und maroden Gebäudekomplex erst richtig los. Eingereichte Abbruchsanträge wurden vom Denkmalschutz, vom Landratsamt bzw. der Stadt Rain abgelehnt mit den Argumenten, schützenswertes Baudenkmal bzw. die Angst bei einem Abbruch eine jahrelange große Baulücke mitten in der Stadt zu haben.

Im weiteren Verlauf konkretisierten sich jedoch dann die Pläne und auch eine mögliche Finanzierung eines neuen Pfarrzentrums für die Pfarrei immer mehr. Voraussetzung war immer die Verwendung für kirchliche und gemeinnützige Zwecke.

1976 wurde dann die Abbruchgenehmigung erteilt mit der Auflage, die entstehende Baulücke umgehend mit einem Neubau zu schließen.

Es wurde dann nach Abbruch der alten Gebäude ein Raumprogramm für ein neu zu errichtendes Pfarrzentrum erstellt, unzählige Gespräche über Nutzung, Verwendung und sonstige Möglichkeiten geführt.

Im Jahre 1978 hatte die Planung vorgesehen, ein Pfarr- und Jugendheim mit verschiedenen Gruppenräumen sowie Arzt- oder Rechtsanwaltpraxen und einigen Wohnungen zu erstellen.

Anschließend wurde im Jahre 1979 mit der Vergabe und Ausschreibung des Bauprojektes
begonnen und im Jahre 1981 mit dem Neubau begonnen. Grundgedanke war eben die Errichtung eines Gemeindezentrums als Begegnungsstätte für alle, denn Gemeinde lebt nicht allein von der Kommunikation (Kommunio) im Gottesdienst, sondern auch von der Begegnung im alltäglichen Bereich. Eine Begegnunsstätte für Jung und Alt - für alle also - sollte dieses Gemeindezentrum werden, damit alle noch mehr Gemeinde, noch mehr zur Gemeinschaft finden.

Jetzt ging es natürlich erstrangig um die Finanzierung dieses riesigen Objektes, die Pfarrgemeinde mußte erhebliche finanzielle Mittel aufbringen. Die Bausumme für das Gemeindezentrum wurde mit 2,3 Mio. DM sowie die Bausumme für die Räume der Praxen, für den "Verein für ambulante Krankenpflege bzw. Sozialstation sowie Bank für 3,5 Mio. DM veranschlagt. Dank Unterstützung der Diözese, der Stadt Rain und vielen, vielen Spendern wurde auch diese Hürde gemeistert, so dass das Pfarrzentrum errichtet werden konnte.

Am 13. Mai 1984 wurde das Pfarrzentrum "St. Johannes der Täufer" in Rain mit einem DANKGOTTESDIENST an der Hauptstrasse mit Hochwst. Herrn Bischofsvikar Martin Achter eingeweiht.

Seit dieser Zeit wird das Pfarrzentrum von den verschiedensten Gruppierungen rege genützt, es proben z. B. im kleinen Saal regelmäßig der Kinderchor, der Kirchenchor, es finden Spielenachmittage für Kinder und Seniorentreffen statt sowie Dia-Vorträge, priv. Geburtstags- und sonstige Feiern. Der große Saal mit Bühne, großer Leinwand, Küche und Foyer wird für größere Feste, Veranstaltungen, Vorträge, Hochzeiten, Bürgerversammlungen usw. genutzt. Ebenso erfreut sich unsere Kegelbahn mit zwei Bahnen großer Beliebtheit.

Über die Innenhoftreppe erreicht man die Jugendräume, Kolping, Bastelgruppe, und Ministrantenräume. Außerdem befindet sich im Innenhofbereich die Kinderbetreuung "Sonnenstrahl-Gruppe"

Unser aller Wunsch ist, möge unser Pfarrzentrum "St. Johannes der Täufer" ein Ort mitmenschlicher Begegnung sein, möge dadurch unsere Pfarrei eine lebendige Gemeinde Jesu Christi sein, mögen diese Räume zum Ort der Begegnung der Menschen untereinander und
mit Gott sein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kath. Kirchenverwaltung Rain